Über den Verleih

Der Lastenesel wartet vorm Fahrradparkhaus am Kreishaus auf seinen Einsatz.
Der Lastenesel wartet vorm Fahrradparkhaus am Kreishaus auf seinen Einsatz.

Der Verleih des Rades ist eine Maßnahme des vom Landkreis aufgestellten Klimaschutzkonzept zur Reduktion der Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich.
Ziel im Verkehrsbereich ist die Reduktion des motorisierten individual Verkehrs und damit der reduzierte Austoß von Treibhausgasen.
Hier finden Sie das Klimaschutzkonzept des Landkreises: Klimaschutzkonzept Landkreis Cloppenburg

Das Lastenrad konnte mit Unterstützung der Förderrichtlinie "Lastenradinitiative" der Metropolregion Nordwest angeschafft werden.
Außerdem ist der Lastenradverleih Teil der Bewegung der freien Lastenräder. Weitere detaillierte Informationen zum Konzept der freien Lastenräder und eine Übersicht aller Initiativen im deutschsprachigen Raum gibt es auf dein-lastenrad.de

  • Kostenfreie Ausleihe für alle Einwohnerinnen und Einwohner, gemeinnützige Vereine und Initiativen sowie Unternehmen im Landkreis Cloppenburg.
  • Leihdauer bis zu 4 Tage
  • um „einfach mal zu testen“
  • bewusster Umgang mit Ressourcen, gelebter Klimaschutz
  • Verkehrsberuhigung durch Mobilität ohne Auto
  • Erfahrung mit alternativen Verkehrsmitteln sammeln

Wie können Lastenräder zum Klimaschutz beitragen?

Lastenfahrräder können sich gleich auf zwei verschiedene Weisen positiv aufs Klima auswirken. Zum einen verursacht die Nutzung von Lastenräder keine direkten Emissionen vor Ort. 
Trotz normalem Radantrieb mit Pedalen, können aufgrund der speziellen Bauweise mit großen Auflageflächen, zumeist deutlich mehr transportiert werden, als mit herkömmlichen Fahrrädern. 
Durch eine elektrische Unterstützung beim Radfahren, wird der Transport schwerer Lasten sogar noch einfacher, schneller und leichter.
Kann das Lastenrad somit direkt ein Auto ersetzten (z.B. den Zweit- oder Drittwagen), so spart dies nicht nur Energie in der Nutzung ein. Auch bei der Produktion von Lastenfahrrädern wird deutlich weniger Energie und Ressourcen eingesetzt, als beim Auto. So startet das Lastenfahrrad gleich mit einem kleineren Ressourcen und Energierucksack, als andere Nutzfahrzeuge.
So kann ein Lastenfahrrad in verschiedenen Situationen ein Auto ersetzen, für weitere Distanzen und größere Transportgüter jedoch zumeist nicht. Doch auch hier bieten sich immer mehr Alternativen zum Auto. 
Mit Carsharing und ausgebautem ÖPNV können etwa auch diese Lücken mit nachhaltigen Mobilitätsalternativen gefüllt werden. 
Der kostenlose Lastenradverleih des Landkreises soll ein niedrigschwelliges Angebot für alle bieten...

...welche einmal ein Lastenfahrrad testen wollen
...welche bereits begeisterte Lastenfahrrad Fans sind
...welche einfach mal mit dem Fahrrad groß einkaufen gehen wollen
...welche einmal ein Picknick mit dem Fahhrad machen wollen
...und für alle anderen auch.

 

Videobeitrag zum Lastenradverleih